Bauabschnitt 4

Bahn > Anlage Guggtal (M. Bauer) > Bauabschnitt 4

Bauabschnitt 4: Geländemodellierung


Die nächsten Fotos zeigen die Arbeiten im Rahmen der Geländemodellierung aus Modellgips. Zunächst wurde ein Aludrahtgeflecht aufgetackert bzw. geklebt (Heißkleber). Danach wurden Gipsbinden aus der Apotheke aufgebracht. Bevor schließlich die endgültige Geländemodellierung mit Modellgips vorgenommen wurde, wurde das mittlerweile getrocknete Gipsgewebe angefeuchtet, damit eine bessere Verbindung zwischen den Gipsbinden und der Modellgipsschicht entstehen kann. Vor dem Austrocknen wurde die Geländehaut modelliert. Hierzu verwende ich Schnitzmesser, Spachteln und meinen nassen Zeigefinger zum Glätten.

Zu erkennen sind auf den nächsten Fotos auch die mittlerweile funktionsfähigen Signale - 2 Ausfahrsignale im Bahnhof, 1 Ausfahrsperrsignal am Nebengleis sowie je 1 Vor- und 1 Hauptsignal auf den beiden Hauptstrecken.

Das nächste Foto zeigt den Stand der Arbeiten mit der Oberleitung am äußeren Kreis. Als Masten wurden jene von Märklin gewählt, da die einzigen, die ich in Spurweite Z finden konnte. Der Fahrdraht von Märklin ist allerdings viel zu dick - daher war Eigenbau angesagt. Nach dem Verfahren des MBV-Graz habe ich Erodierdraht verlötet. Das Ergebnis ist absolut akzeptabel, natürlich immer noch nicht maßstäblich (in Z nicht realisierbar), aber es kommt dem Vorbild doch recht Nahe. Die teilweise überstehenden Spitzen werden natürlich noch gekappt und der gesamte Fahrdraht muss noch dunkel lackiert werden.

Die nächsten drei Fotos entstammen einem Zwischenbauzustand. Die Gipsmodellierung ist abgeschlossen. Auch die Burgruine (Bild mitte) ist mittlerweile fertig. Derzeit in Arbeit ist die Farbgebung der Felsen (Grundierung bereits erfolgt).


Auf den nächsten drei Fotos ist bereits der erste Grünwuchs sichtbar. Die Bäume wurden nur für die Fotos probehalber aufgestellt. Die Szenerie ist natürlich noch nicht fertig. Es fehlen noch Sträucher und Buschwerk sowie Verkehrszeichen, welche derzeit gerade gebastelt werden. Das erste Verkehrszeichen ist bereits neben dem Bahnhof zu sehen (Vorrang geben). Da ich keine Z-Verkehrszeichen fand, verkleinerte ich kurzerhand meine vorhandenen N-Verkehrszeichen mittels Farbdrucker und Glanzpapier, ein kleiner Messingstab, welcher in Aluminium lackiert wurde mimt die Stange.


Die folgenden Fotos enthalten bereits den Bauzustand mit Verkehrszeichen, dem Gasthaus gegenüber dem Bahnhof (Gastgarten fehlt noch) und dem weitgehend fertigen Rasenwuchs im Bahnhofsbereich. Auch der Teich ist fast fertig - die Wasserfläche muss noch lackiert werden. Ebenfalls neu in diesem Bauzustand sind die ersten Laternen zur Bahnhofsbeleuchtung. Strassenlaternen trocknen gerade (alle Selbstbau - Conrad Bausätze - und wurden lackiert).

Ein erster Test bei Nacht. Es fehlen aber noch einige Straßenlaternen. Doch das Ganze wirkt schon ganz gut. Das Bild darunter zeigt Guggtal in diesem Bauzustand mit halbfertiger Geländebegrünung.


Impressum & Copyright © 2000-2019, all rights reserved.