Modulnorm

Bahn > Z-Stammtisch Gießen > Modulnorm

Modulnorm Stammtischbrettchen

Der Stammtisch Gießen nutzt für seine Stammtischanlage schon länger die sogenannten "Stammtisch-Brettchen" nach einem Vorschlag aus dem ZFI-Forum. Aufgrund unserer Anforderungen haben wir daraus eine weitesgehend kompatible Norm für die "Gießener Brettchen" entwickelt.

Basisbrettchen

Das Grundmodul richtet sich nach den bestehenden Stammtischbrettchen mit einer Breite von 110mm und einer Länge von 220mm sowie einem Gleis.
Die Modulverbindung erfolgt wie bei den bisherigen Stammtischbrettchen.

Es gibt ein Regelgleis mit 7mm Abstand von der Vorderkante (Bezugskante).

Das Brettchen selbst ist 10mm dick, die Modulverbindung 8mm stark. Alle Brettchen müssen eine Einschraubmutter M5 enthalten, so dass mit optionalen Maschinenschrauben das Modul auf eine Gesamthöhe von 50 bzw. 80mm angehoben werden kann.

Erweiterung (Paralle-Gleis)

Die Module können breiter und/oder länger als das Grundmodul erstellt werden. Dabei ändert sich die Lage und Position der Modulverbinder und des Regelgleises bezogen auf die Vorderkante nicht.
Ein zweites Gleis kann optional im Parallelgleisabstand verlegt werden.

Kurven-Module

Es gibt 5 Radien, von denen jeweils die benachbarten als Parallelkreis verwendet werden können, damit lassen sich 4 unterschiedliche Kurvenpaare bilden.
Ein Kurvenmodul ist immer im 90° Winkel, um die Größe gering zu halten. Zwei gleiche Module bilden einen Halbkreis.

Rokuhan#     Radius
R015      R270
R014     R245
R004     R220 (Märklin-kompatibel)
R002     R195 (Märklin-kompatibel)
R003     R170 (eigentlich schon zu eng)

Größe der Außen-Kurvenmodule

Radius Kante außenRadius AußengleisRadius InnengleisRadius Kante innen
285 mm 270 mm 245 mm 175 mm
260 mm 245 mm 220 mm 150 mm
235 mm 220 mm 195 mm 125 mm
210 mm 195 mm 170 mm 100 mm


Größe der Innen-Kurvenmodule
    
Radius Kante außenRadius AußengleisRadius InnengleisRadius Kante innen
340 mm 270 mm 245 mm 230 mm
315 mm 245 mm 220 mm 205 mm
290 mm 220 mm 195 mm 180 mm
265 mm 195 mm 170 mm 155 mm


Modul-Verbindung

Die Modulverbinder (grau) sind 8x8mm² Leisten mit einer Länge von 50mm.
Diese werden entsprechend den Maßen angebracht. (Die Verbindungsleisten liegen genau unter den Verbindern des vordersten Gleises!)

Die Einschraubmuttern für die Höhenverstellung werden nach eigenem Ermessen angebracht, so dass ein erhöhtes Modul standsicher ist.
Ggf. kann man die Einschraubmuttern direkt in das Brettchen einlassen.

Modulkasten

Ein möglicher Modul-Kopf, der auch nachträglich an bereits bestehende Brettchen angebaut werden kann. Damit entsteht ein insgesamt 60mm bzw. 80mm hoher Modulkasten.
Die Seitenwangen werden mit 3mm Sperrholz verkleidet, der gesamte Kasten nach Vorgabe braun gestrichen.
Der Ausschnitt für Kabel/Steckverbinder muss noch genauer definiert werden.

Farbliche Gestaltung

Es gibt keine Vorgaben bzgl. der landschaftlichen Gestaltung. Empfohlen ist eine Anlehnung an die Gestaltung der Module des FREMO:
  • Landschaft: Sommer
  • Farbe der Module: braun

Elektrik

Die Module sind elektrisch einfach zu halten. Es ist sowohl analog als auch digital erlaubt. Es sollte darauf geachtet werden, dass sich die Module ggf. umschalten lassen.
Bei Nutzung des Parallel-Gleises müssen evtl. Verbindungen zwischen den Gleisen beidseitig isoliert werden.
Für weitere elektrische Funktionen muss sich jedes Modul selbst versorgen. Es gibt keine elektrische Verbindung zwischen den Modulen mit Ausnahme durch die verbundenen Gleise.

Impressum & Copyright © 2000-2019, all rights reserved.